Starseite –  Forum –  Impressum –  Literatur –  Links –  NFP-Schnellkurs –  Disclaimer –  Begriffe  











Begriffe und Abkürzungen

 
AbbruchblutungBlutung, die nach dem Absetzen der hormonellen Verhütung einsetzt
 
AmenorrhoeAusbleiben der Periodenblutung, Gründe können SS, Stillen, Menopause oder eine Zyklusstörung (z.B. pp) sein.
 
BarrieremethodenNicht-hormonelle Verhütungsmethoden, die das Eindringen der Spermien in den Muttermund verhindern sollen (z.B. Kondom)
 
BasaltemperaturBTGrundtemperatur der Körpers im Ruhezustand (nach dem aufwachen, vor dem aufstehen)
 
BinnendifferenzierungDie Differenzierung der Schleimauswertung innerhalb der gleichen Kürzel. Kürzel für die Binnendifferenzierung sind (S) und (S+)
 
BrustsymptomBSSpannungs- oder Druckgefühl im Busen, tritt häufig als teil des PMS auf
 
CoverlineCLHilfslinie durch den höchsten der 6 der ehM vorangegangenen Temperaturwerte, trennt die TL von der HL
 
EileiterELBewegliche Verbindung zwischen Eierstöcken und Gebärmutter
 
EireifungsphasePhase, in der in den Eierstöcken Follikel heranreifen Endet mit dem Sprung des größten Follikels, dem Eisprung
 
EisprungESDer Eierstock gibt eine Eizelle frei, welche durch den Eileiter zur Gebärmutter wandert
 
Erste höhere MessungehM
(1hm)
Basaltemperatur übersteigt die der sechs vorangegangenen Messungen in der TL -> Beginn der HL
 
FrauenjahrEin Frauenjahr besteht aus 12 aufeinanderfolgenden Zyklen einer Frau.
 
GebärmutterGeMuOrgan der Frau, in der während der SS das Kind heranwächst (medizinisch Uterus)
 
GelbkörperphasePhase, in der der Gelbkörper das überbleibsel der Hülle um die gesprungene Eizelle Progesteron produziert
 
GeschlechtsverkehrGVIm Forums-Jargon auch "herzeln" genannt
 
HochlageHLTemperaturniveau der Basaltemperatur nach dem ES
 
Humanes ChoriongonadotropinHCGSchwangerschafts-Hormon, das in der Plazenta gebildet wird
 
KinderwunschKiWuDer Wunsch, schwanger zu werden. Im Forums-Jargon auch "Hibbelzeit" genannt
 
Lactational Amenorrhea MethodLAMNatürliche Methode der Empfängnisverhütung auf Grundlage des Stillens (in der Vollstillzeit)
 
LibidoVerlangen nach körperlicher Nähe
 
MenstruationMensPeriodenblutung der Frau (die "Tage")
 
MittelschmerzMSZiehender oder stechender Schmerz im UL der um den ES auftritt häufig einseitig rechts oder links
 
MondmonatEin Mondmonat umfasst genau 4 Wochen von einem Neumond bis zum nächsten. Eine SS dauert 10 Mondmonate.
 
Monophasischer ZyklusZyklus ohne Temperaturanstieg, also ohne ES Beginn und Ende stellt die Menstruation dar.
 
MuttermundMumuöffnung des Gebärmutterhalses, die kugel- oder zapfenförmig in die Scheide ragt
 
Natürlich und SicherN&SStandardliteratur zu NFP und der STM
 
Natürliche FamilienplanungNFPVerhütung und Kinderwunsch nach der STM
 
östrogenWeibliches Sexualhormon, in der der Eireifungsphase (TL) zyklusbestimmend
 
Pearl IndexPIAngabe über die Zuverlässigkeit einer Verhütungsmethode. Je niedriger der Pearl Index, um so sicherer die empfängnisverhütende Methode.
 
PostPillppDie Zeit nach dem Absetzen der hormonellen Verhütung (wird auch nach Hormonspirale, Implantat, Dreimonatsspritze oder Nuvaring verwendet)
 
Prämenstruelles SyndromPMSBeschwerden in den Tagen vor Einsetzen der Mens (Bauchschmerzen, Brustspannen, Reizbarkeit, ...)
 
ProgesteronGelbkörperhormon, in der Gelbkörperphase (HL) zyklusbestimmend
 
ScheideneingangSEHinter den kleinen Schamlippen befindlicher Eingang zur Scheide (medizinisch Vagina)
 
Schleimkürzel "feucht"fFeuchtes Gefühl, aber kein ZS am SE
 
Schleimkürzel "fruchtbarer Schleim"SKeine Empfindung oder feuchtes Gefühl und dicklich-weißlicher bis glasig-eiweißartiger dehnbarer ZS
 
Schleimkürzel "hochfruchtbarer Schleim"S+Keine Empfindung bis glitschig-eingeöltes Gefühl und/oder sichtbarer bis spinnbarer oder sogar dünnflüssiger ZS
 
Schleimkürzel "nichts"øKeine Empfindung und kein ZS am SE
 
Schleimkürzel "trocken"tTrockenes, rauhes, juckendes oder unangenehm Gefühl und kein ZS am SE
 
SchmierblutungSBSehr leichte Blutung, häufig "altes" Blut
 
SchwangerssAbgeleitet von SS für Schwangerschaft steht das klein geschriebene ss für "schwanger"
 
SchwangerschaftSSIm Forums-Jargon auch "Kugelzeit" genannt
 
SchwangerschaftstestSSTTest, der anhand des im Urin enthaltenen HCG eine bestehende SS anzeigt
 
SchwangerschaftswocheSSWIn Deutschland wird mit 40 SSW gerechnet, ausgehend vom 1. Tag der letzten Periode
 
StörfaktorenLebensumstände, die sich auf die Basaltemperatur störend auswirken (z.B. spätere Messzeit, Krankheit, Stress, Frieren, ...)
 
Symptothermale MethodeSTMZyklusbeobachtung anhand von BT und Mumu/ZS
 
TieflageTLTemperaturniveau der Basaltemperatur vor dem ES
 
Triphasischer ZyklusZyklus, der in der HL zwei deutlich zu unterscheidende Niveaus zeigt häufig bei SS-Zyklen
 
UnterleibULüberbegriff für alles zwischen Nabel und Scheideneingang ;-)
 
Zervixschleim (Cervixschleim)ZS
(CS)
Schleim, den der Muttermund absondert
 
ZykluskurveZKAufzeichnung der Basaltemperatur über die Dauer eines Zyklus, ergänzt durch Aufzeichnung des Schleimmusters/des Mumu
 
ZyklustagZTEin Tag im weiblichen Zyklus. Zyklusbeginn, also ZT1 ist immer der 1. Tag der Menstruation.



Für Google und Co.

NFP talk hat das Ziel, NFP (die Natürliche Familienplanung) beknannter zu machen, da NFP viele Vorteile hat: NFP ist zuverlässig, NFP ist hormonfrei - daher ist NFP ohne Nebenwirkungen -, NFP ist leicht zu erlernen, NFP ist für jede Frau geeignet, NFP macht mit den Vorgängen im eigenen Körper vertraut, NFP ist kostengünstig, NFP ist eine partnerschaftliche Methode, NFP ist für jede Lebenssituation passend. NFP ist einfach toll!

Mit NFP ist es möglich, den weiblichen Zyklus zu beobachten und zu analysieren, um Tieflage, Eisprung und Hochlage, sowie den Zeitpunkt der zu erwartenden Menstruation zu bestimmen. NFP arbeit mit der Beobachtung von Zervixschleim, Muttermund und Basaltemperatur. Für die Anwendung von NFP benötigt man lediglich Papier, Bleistift, ein NFP-geeignetes Thermometer, sowie eine gesunde Beobachtungsgabe. Um NFP zu erlernen ist es ratsam, einen Kurs zu besuchen, der die Grundlagen von NFP bzw. der symptothermalen Metode (STM) vermittelt, sowie geeignete Literatur zum Thema NFP bzw STM zu lesen.

NFP bzw. STM sollte nicht mit unsicheren natürlichen Verhütungsmethoden wie der Verwendung von Verhütungscomputern (Persona, Cyclotest, LadyComp, Pearly), der Kalendermethode (nach Knaus / Ognio), der Themperaturmethode (nach Hillebrand) oder der Zervixschleim-Methode (nach Billings) verwechselt werden. Denn erst die Kombination von Zervixschleim- bzw. Muttermundbeobachtung (sympto) und Themperaturauswertung (thermal), also die sympto-thermale Methode STM (nach Rötzer) bietet unter Beachtung der Regeln von NFP einen Pearl-Index von 0,4 (vergleichbar mit der Pille). Somit ist NFP wissenschaftlich bewiesen als sehr sichere Verhütungsmethode anzusehen.